Hohenecker Musikwochen

Die Musik

Orchester: Die Hohenecker Musikwochen stehen allen musikalisch Interessierten offen, die das Spielen eines Orchesterinstruments erlernt haben und für ihr musikalisches Engagement im Orchester, in Musikgruppen, in der Schule oder im Studium Anregungen und Fortbildung suchen. Der Schwerpunkt der Orchesterarbeit liegt auf klassischen Sinfonien (Beethoven, Haydn, Mozart, Schubert; i.d.R. ohne Posaunenbesetzung). Orchesterwerke werden – je nach Bedarf – kurz erarbeitet, schwierige Stellen werden geprobt, bevor das ganze Stück im Durchlauf gespielt wird. Es erstaunt dabei immer wieder, wie schnell ganze Sinfonien erfolgreich erklingen können.

Orchesterleitung: Günter Simon, geb. 1970, absolvierte nach dem Schulmusikstudium auch die Diplomprüfung im Fach Violine an der Hochschule für Musik in Würzburg. Er ist Musikfachbetreuer am Gymnasium in Oettingen. Dort betreute er viele Jahre die Musikleistungskurse und arbeitet seit 10 Jahren mit Streicherklassen. Sein Wirken wurde 2013 mit dem "Europäischen Schulmusikpreis" und dem "Donau-Rieser Heimatpreis" ausgezeichnet. Er leitet das Oettinger Kammerorchester und arbeitet als Dirigent mit dem Oettinger Kammerchor sowie mit dem von ihm gegründeten Oettinger Bachorchester, das vorwiegend aus professionellen Musikern besteht.

Kammermusik: Die Kammermusik lebt von den Teilnehmern! Alle sind aufgefordert, Noten mitzubringen, damit eine große Auswahl von Literatur zur Verfügung steht. In zwangloser Atmosphäre bietet es sich an, viel Neues auszuprobieren. Die Besetzungen finden sich meist spontan zusammen. Die Kammermusik auf der Hohenecker Musikwoche wird von Harald Simon koordiniert. Er studierte Schulmusik (Cello und Horn) und unterrichtet Musik am Gymnasium Dinkelsbühl.

Barockmusik: An zwei Nachmittagen wird angeboten, Barockmusik in Orchesterbesetzung zu spielen. Steffen Farian aus Lindau koordiniert die Barockmusik auf der Hohenecker Musikwoche. Wer besondere Wünsche hat (z. B. wer ein Solokonzert als Solist spielen möchte) kann gerne im Vorfeld der Woche Kontakt aufnehmen.

Chor: An zwei Nachmittagen findet sich aus den Reihen der Teilnehmer ein Chor zusammen. Die Freude am Singen steht auch hier im Mittelpunkt, nicht etwa die perfekte Ausarbeitung der Werke. Imke Bodenstaff leitet den Chor und ist Ansprechpartnerin für Wünsche aus dem Teilnehmerkreis.